Waldökologie

Sie sind hier

Waldökologie

Der Arbeitskreis Waldökologie der GfÖ wurde 2012 in Lüneburg als neuer Arbeitskreis der GfÖ bestätigt. Wir beschäftigen uns mit allen Aspekten waldökologischer Forschung, d. h. mit den Interaktionen der in Wäldern vorkommenden Organismen untereinander und deren Wechselwirkungen mit der abiotischen Umwelt. Dies schließt sowohl bewirtschaftete, als auch aus der Nutzung genommene und von menschlichen Einflüssen weitgehend unberührte Wälder aller Klimazonen ein. Eine besondere Rolle spielen natürliche und anthropogene Störungen als Treiber der Dynamik von Waldökosystemen. Ein wesentliches Ziel des AK besteht darin, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die sich mit den unterschiedlichsten Facetten waldökologischer Forschung beschäftigen, ein Forum zum gegenseitigen Austausch zu bieten. Vor diesem Hintergrund befassen sich die im AK geführten Diskussion mit methodischen Fragen, mit Grundlagen zur Funktionalität von Waldökosystemen sowie der Anpassung von Wäldern an den Klimawandel, bis hin zu Fragen einer nachhaltigen Bewirtschaftung von Wäldern unter Beachtung multipler und je nach Waldeigentümer variabler Ziele.

Der AK organisiert seit seiner Gründung auf den Tagungen der Gesellschaft für Ökologie eine der Waldökologie gewidmete Session und veranstaltet darüber hinaus Anfang April ein Treffen der Mitglieder des Arbeitskreises an wechselnden Orten.

Kontakt

Christian Ammer

Abt. Waldbau und Waldökologie der gemäßigten Zonen

Fakultät für Forstwissenschaften und Waldökologie, Georg-August-Universität Göttingen

christian.ammer@forst.uni-goettingen.de

Michael Bredemeier

Zentrum für Biodiversität und nachhaltige Landnutzung (CBL)

Georg-August-Universität Göttingen

mbredem@gwdg.de