GfÖ Preise

Sie sind hier

GfÖ-Preise

Die GfÖ vergibt verschiedene Preise zur Auszeichnung hervorragender wissenschaftlicher und angewandter Leistungen in der Ökologie. Vorschläge können von allen GfÖ-Mitgliedern eingereicht werden, auch Selbstvorschläge sind möglich. Preisvorschläge werden durch den Vorstand der GfÖ begutachtet und die Preisträgerinnen/Preisträger ermittelt. Die Preisvergabe mit Vorstellung der wissenschaftlichen Arbeiten und der angewandten Projekte durch die Preisträgerinnen/Preisträger erfolgt in der Award-Session der GfÖ-Jahrestagungen. Die Teilnahme an der GfÖ-Jahrestagung ist Voraussetzung für die Verleihung der Preise. Den PreisträgerInnen wird die Zahlung des Tagungsbeitrags erlassen. Die Ausschreibungen der Preise sind an die aktuelle finanzielle Situation gebunden, daher kann es zur Anpassung der Höhe der Preisgelder oder der Häufigkeit ihrer Verleihung kommen. Aktuelle Ausschreibungen werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Jetzt Vorschläge für 2017 einreichen

Auf den GfÖ-Jahrestagungen werden außerdem eine herausragende Posterpräsentation und ein exzellentes Foto mit einem ökologischen Thema ausgezeichnet. Bei diesen beiden Preiskategorien wählen die Tagungsteilnehmerinnen und -teilnehmer durch Abgabe ihrer Stimmen die Preisträgerinnen/Preisträger aus.

 

Die Höhe der Preisgelder wird jährlich festgelegt. Derzeit gilt:

 

  • Horst-Wiehe Förderpreis 1.500 €
  • Dissertations-Förderpreis der GfÖ 1.500 €
  • Master-/Diplom-Förderpreis der GfÖ 1.000 €
  • Projekt-Förderpreis 500 €
  • Fotopreis der GfÖ 100€
  • Posterpreis der GfÖ 100 €
  • MCED-Preis 500 €

Die Zusendung von Preisvorschlägen (nur digitale Unterlagen) für das Jahr 2017 ist bis zum 15. April 2017 möglich. Fotos für den Fotopreis bis zum 01. Oktober 2017. Bitte nutzen Sie dazu das Formular auf folgender Seite: Einreichung GfÖ-Preis.
Das Verfahren der Preisvergabe entnehmen Sie bitte den Satzungen zu den GfÖ-Preisen. Hier finden Sie weitere Informationen zu den Auswahlkriterien.