Referentin/ eines Referenten im Referat „Eingriffe in Natur und Landschaft, raumbezogene Umweltplanung, Naturschutz und Gesellschaft"

Sie sind hier

Typ der Stelle: 
Mitarbeiter/in
Ort / Institut / Universität: 
Mainz / Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten
Beschreibung: 


Im Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Abteilung „Naturschutz und nachhaltige Entwicklung“ die Stelle

einer Referentin/ eines Referenten
im Referat „Eingriffe in Natur und Landschaft, raumbezogene Umweltplanung, Naturschutz und Gesellschaft“

befristet für die Dauer von zwei Jahren in Vollzeitbeschäftigung zu besetzen.
Zu den Aufgaben gehören u. a.


- Grundsatzfragen zur Eingriffsregelung,
- Eingriffsregelungen u.a. in den Bereichen Verkehr, Rohstoffgewinnung, Landwirtschaft, Wasser- und Forstwirtschaft,
- ökologisches Flächenmanagement (Ökokonto, Ökopool),
- Landschaftsplanung.
Gesucht wird eine engagierte und belastbare Persönlichkeit, die über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbarer Abschluss) der Fachrichtung Naturschutz, Biologie, Geografie, Landschaftsplanung oder einem vergleichbaren Fach verfügt (alternativ: abgeschlossenes rechtswissenschaftliches Hochschulstudium mit einer erfolgreich abgeschlossenen zweiten juristischen Staatsprüfung mit mindestens „befriedigendem“ Ergebnis) und möglichst einschlägige berufliche Erfahrungen hat. Naturschutzrechtliche Kenntnisse sind erwünscht. Des Weiteren sind Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Fachdienststellen, öffentlichen Einrichtungen und Verbänden von Vorteil.


Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird die Fähigkeit erwartet, sich schnell in neue komplexe Themen einzuarbeiten, im Team zu arbeiten und sich mündlich und schriftlich überzeugend auszudrücken. Eine überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft, ein hohes Maß an Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein werden vorausgesetzt.

Zudem ist ein hohes Maß an Verhandlungsgeschick für die Aufgabenwahrnehmung erforderlich.
Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis unter Eingruppierung in Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).


Im Rahmen der Regelungen des Landesgleichstellungsgesetzes ist das Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten besonders an der Bewerbung von Frauen interessiert. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Das Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch familienfreundliche Regelungen und Maßnahmen auf Grundlage der Selbstverpflichtung „DIE LANDESREGIERUNG - EIN FAMILIENFREUNDLICHER ARBEITGEBER“.


Bewerbungen mit den üblichen Bewerbungsunterlagen sowie einem aktuellen Arbeitszeugnis sind spätestens bis zum 31. März 2017 unter Angabe der Kennziffer 08/2017 zu richten an das


Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten
- Personalreferat -
Kaiser-Friedrich-Straße 1
55116 Mainz